Mach mit!

Join the Team 2015

Für die Vorbereitung der nächsten Roboterfußball-Wettbewerbe sollen die FUmanoids in verschiedenen Bereichen verbessert und weiterentwickelt werden. Gesucht werden Studentinnen und Studenten lokaler Universitäten, die Interesse an einer Mitarbeit (gerne auch im Rahmen einer Bachelor-, Studien- oder Diplom/Masterarbeit) haben und sich für Robotik/Mustererkennung/KI/Simulation/… interessieren (mögliche Themengebiete siehe unten).

Keine Angst, die Roboter beißen nicht!

Voraussetzungen

  • Fachbereich Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, o.ä.
  • Motivation und Zeit

Vorkenntnisse sind sehr gerne gesehen, aber keine  zwingende Voraussetzung – Ihr seid ja an der Uni zum Lernen. Insofern bitte keine Hemmnisse, sich bei uns zu melden – durch vorhandene Dokumentation und natürlich auch durch die Unterstützung des Teams ist eine Einarbeitung in die von uns genutzte Hard- und Software leicht möglich. Die Roboter beißen desweiteren nicht und wir kochen auch nur mit Wasser 🙂

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem Team
  • spannende und interessante Arbeit (Roboter, Fußball!!)
  • Kennenlernen von vielen Aspekten der Robotik im praktischen Einsatz
  • Ggfls. Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben

Abschlussarbeiten

Für spezifische Abschlußarbeiten sprecht uns bitte direkt an.

Mögliche Themengebiete

Roboterfussball umfasst eine große Zahl von Themen der Informatik, insbesondere da wir unsere Roboter auch selber bauen. Nachfolgend ist eine sehr grobe Übersicht über die relevanten Themengebiete, in denen wir Mitstreiter suchen. Zu jedem Gebiet gibt es eine kurze Auflistung von offenen Punkten, an denen gearbeitet werden könnte. Wenn Dich etwas interessiert und anspricht, komm vorbei oder schreib uns eine Email!

  • Hardware
    • Design und Entwurf  von Roboterkörperteilen im CAD-Programm
    • Wartung der CAD-Dateien und ggfls. Vorbereitung für ein Release
    • Herstellung von Roboterteilen (Drehmaschine, Fräse, evtl. 3D-Drucker)
    • Zusammenbau und Wartung der Roboter
  • Elektrotechnik
    • Entwurf von Sensor- und Controller-Platinen
    • Reparatur der Elektronik (Servos, Sensoren) und Verkabelung
  • Mikrocontroller-Programmierung (ARM M4, in C)
    • Firmware für Sensoren
    • Firmware für Controller (z.B. Servo-Ansteuerung)
      • Verlagerung von Bewegungsabläufen und -steuerung auf Mikrocontroller
      • Aggregierung von Sensor-Daten
      • Reaktion auf Ereignisse (“Reflexe”)
  • Support
    • Entwicklung von Unit-Tests (mit google-test)
    • Suchen und Fixen von Bugs 🙂
    • Ausbau der Dokumentation (doxygen, wiki)
    • Weiterentwicklungen und Anpassungen des Frameworks
    • Infrastruktur-Pflege
  • Tool-Entwicklung (Java / Eclipse RCP)
    • Weiterentwicklung des Debugging-Frameworks (mehr Effizienz, mehr Features)
    • neue Visualisierungs-Plugins
    • Code-Pflege
  • Computer Vision
    • Erkennung von Feld (insb. Feldlinien), Ball, Tor(en) und gegnerischen Robotern
    • Stereovision
  • Modelling
    • Bestimmung der eigenen Position auf dem Spielfeld (Selbstlokalisierung)
    • Modellierung von Objekten auf dem Feld (Ball, Gegner)
    • Klassifizierung von Feldlinien
    • roboterübergreifende Modellierung
  • Verhaltenssteuerung und Strategieplanung
    • Pfadplanung
    • Team-Play
    • “Technical Challenges” (z.B. Balleinwurf)
  • Motions (Bewegungen)
    • Aufnahme statischer Motions
    • dynamische Motions (z.B. Schuss) und Stabilisierung von Bewegungen
    • dynamisches und adaptives Laufen
  • Maschinelles Lernen
    • viele der obigen Punkte können auch mit Hilfe von Machine Learning-Algorithmen realisiert oder verbessert werden
  • Simulation
    • Integration von Simulatoren in das Framework um es auch für Projekte außerhalb des RoboCup zu nutzen
    • Anbindung der Roboter-Software an Simulatoren (z.B. Ausbau der Simspark-Unterstützung, Anbindung an weitere Simulatoren)
  • Sonstiges
    • Sprachsteuerung
    • Audio-Ausgabe
    • Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit (Webseite pflegen, Fotos schießen, Videos schneiden, Sponsoren suchen)

Eigene Ideen? Ihr könnt natürlich auch gerne Eure eigenen Themen einbringen.

Meldet Euch

Interesse? Meldet Euch oder kommt vorbei (Räume 011 und 020 in der Arnimallee 7).

Referenzen

Einige der obigen Punkte wurden bereits in der Vergangenheit einmal bearbeitet, und sollen jetzt verbessert oder für neuere Robotermodelle aktualisiert werden. Unter Veröffentlichungen gibt es Abschlussarbeiten und Paper, die im Rahmen unseres Projektes entstanden sind.