Die Welt mit neuen Augen sehen

Eine der großen Verbesserungen, die wir dieses Jahr vornehmen wollten, war der Wechsel auf eine smarte Kamera. Das Modell, welches wir im Blick hatten, verfügt über einen globalen Shutter (sehr praktisch für Roboter) anstelle des rollenden Shutters den wir die letzten Jahre benutzten. Zusätzlich ist ein 700 MHz DSP (Digitaler Signalprozessor) integriert, mit welchem bereits auf der Kamera einige Algorithmen auf das aufgenommene Bild angewandt werden könnten. Zu unserer Freude hat Vision Components freundlicherweise ihre 6210nano Kamera gesponsort. Leider benötigte die Integration einer so fortschrittlichen Kamera in ein bereits komplexes System mehr Zeit als wir vor RoboCup zur Verfügung hatten, insbesondere da wir ein neues Roboter-Team aus dem Boden ziehen mußten.

Obwohl wir immer noch den Einsatz dieser Kameras planen – und sie hoffentlich über den Sommer integrieren können – haben wir vorerst die harte Wahl getroffen, einen leichteren Weg zu gehen. Da wir bereits von den Vorbereitungen im letzten Jahr Code zur Verfügung hatten, mit jeder beliebigen V4L2-Kamera zu reden, entschieden wir uns zu einem Wechsel auf eine Logitech Quickcam Pro 9000 Webcam für den diesjährigen RoboCup.

The camera we will use in RoboCup 2011

Die Quickcam ist eine gute Wahl für einen Roboter, da sie 30 Bilder pro Sekunde in guter Qualität liefert (in VGA). Sie verfügt auch über einen großen Bildsensor (1/3″) und zu unserem Glück hat auch unsere Linse nebst Halter direkt auf die Kamera gepaßt, ohne das zusätzliche Anpassungen nötig waren. Leider hat diese Kamera auch wieder einen rollenden Shutter und wir müssen weiterhin die gesamte Bildbe- und verarbeitung auf dem Hauptrechner vornehmen. Da dieser aber dieses Jahr wesentlich leistungsfähiger ist, stellt dies erstmal kein Problem dar.

Comments are closed.